"Ride for Solidarity" in Frankfurt

Biker des "Ride for Solidarity" aus den USA, Israel und europäischen Ländern machten in Frankfurt Station auf ihrer Fahrt zu den Maccabi Games 2017 in Jerusalem. Oberbürgermeister Peter Feldmann hatte sie in Frankfurts "gudd Stubb", den Kaisersaal, eingeladen. Nach einem Mittagessen im Rathaus posierten die Damen und Herren mit ihren schweren Maschinen auf dem Römerberg und so manch einer unternahm ein Probesitzen hinterm Lenkrad. Im Anschluss ging's zum Rathenauplatz, wo OB Feldmann, die Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt Dr. Mirjam Wenzel und der Vorsitzende der DFB-Kulturstiftung Dr. Göttrick Wewer die Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" eröffneten. Die Ausstellung, bis zum 7. Juli vor Ort, stellt Sportgeschichte im Nationalsozialismus anhand von Biographien dar.  Danach hieß es für die Biker wieder: "How far? All the way! To Jerusalem!"

Auch KORENKE POLITISCHE BILDUNG war dabei. Hier einige Eindrücke dieser tollen und interessanten Veranstaltung: 

Shana Tova


Kontakt

Claudia Korenke 

Ludwig-Landmann-Straße 13

60488 Frankfurt

Tel: 0049 69 9758560

Mobil: 0049 171 576 6321

Fax: 0049- 69 97585622

e-mail: claudia.korenke@korenke.com


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.